Oldenburg, 30.09.2019

Ehrung zum Einsatz “Moorbrand Meppen“

Zum einjährigen Jahrestag des Großeinsatzes „Moorbrand Meppen“ wurden aus dem Regionalbereich Oldenburg insgesamt 218 Helferinnen und Helfer aus den Ortsverbänden Aurich, Emden, Jever, Leer, Norden, Nordenham, Oldenburg, Varel, Westerstede und Wilhelmshaven für ihren Einsatz feierlich geehrt.

In den Hallen des THW Ortsverbands Oldenburg fanden sich am 27. September knapp 140 Ehrenamtliche aus dem gesamten Regionalbereich Oldenburg zusammen, um sich feierlich an den Großeinsatz zu erinnern. Eingeladen war auch Sabine Lackner, die Landesbeauftragte für Bremen und Niedersachsen, die in Ihrer Rede den Moorbrand Meppen Revue passieren ließ. Im Rahmen dieser Veranstaltung sprach Frau Lackner allen Beteiligten Ihren Dank aus und übergab von der Bundeswehr kreierte Coins an die Ehrenamtlichen.

Zudem erhielten die zehn Ortsverbände vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport eine Dankesurkunde für ihren außergewöhnlichen Einsatz bei der Bekämpfung des Moorbrandes auf der wehrtechnischen Dienststelle 91.

Beim größten THW-Einsatz des Jahres 2018 unterstützten ab dem 13. September 3.250 THW-Kräfte aus ganz Deutschland mehr als drei Wochen lang die Löscharbeiten des brennenden Moorgebiets auf dem Bundeswehrgelände im niedersächsischen Meppen. In 200 000 Einsatzstunden pumpten die Ehrenamtlichen Löschwasser zu den Brandherden, übernahmen Führungsaufgaben und sicherten die technischen Kommunikationswege.

Was die Einsatzkräfte aus Oldenburg vor Ort gemacht haben, gibt es hier zum nachlesen.

 

Einen TV-Bericht von Oldenburg Eins gibt es hier


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: