19.04.2018, von Marcus Schwerendt

Großtierrettung! - Aber wie?!

Großtiere können Helferinnen und Helfer vor besondere Herausforderungen stellen. Ihre Rettung ist nicht nur aufgrund ihrer besonderen Größe, sondern auch aufgrund ihres schwer vorherzusehenden Verhaltens ein Risiko für Mensch und Tier.

Eine Großtierrettung kommt im Einzugsgebiet des Oldenburger Ortsverbandes eher selten vor. Es gilt trotz oder grade deswegen die Anforderungen an eine Fach- und Tiergerechte Rettung zu kennen. Aus diesem Grund war eine Helferin aus Oldenburg, am Montag auf dem Workshop „Sichere Großtierrettung“.

 

 

 

Der Lehrgang wurde von dem Animal Rescue Instructor Dr. Christoph Peterbauer geleitet. Dr. Peterbauer ist Leiter der Animal Rescue Academy, einer Akademie für technische Großtierrettung und Katastrophentierschutz, in Österreich. Inhalte sind dabei Grundlagen über das eigene Verhalten, um das betroffene Tier nicht zusätzlich zu stressen oder das Anlegen des spezial-Tragegurtes. 

Das Anlegen des Gurtes wurde am echten Tier geübt, damit den Teilnehmern möglichst realistische Bedingungen geboten werden. Die Rettung selbst fand dann aber an einem Modellpferd statt, das allerdings in Sachen Größe und Gewicht seinem lebendigen Artgenossen in nichts nachstand. 

Am Ende des Tages waren die 20 Teilnehmer des Workshops sehr zufrieden über das neu erlernte Wissen und werden es in ihre Ortswehren und -Verbände tragen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: