Oldenburg, 15.12.2019

Einsatz: Massenkarambolage auf A29

Am Samstag, den 14.12., wurde der Ortsverband Oldenburg zur Unterstützung der Polizei auf die A29 angefordert. Insgesamt waren 25 Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Nach einer Massenkarambolage nahe des Autobahnkreuzes Oldenburg-Ost, wurde das THW gegen 16:30 Uhr alarmiert. Im Auftrag der Polizei leuchtete der Ortsverband Oldenburg die Unfallstelle auf etwa 350m Länge aus. Im Einsatz waren dabei eine Bergungsgruppe, eine Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung, eine Fachgruppe Infrastruktur sowie der Zugtrupp aus Oldenburg.

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Kräfte waren die Unfallopfer bereits befreit und abtransportiert. Die Ausleuchtung wurde angefordert durch die Polizei, da sich die Unfallaufnahme und Fahrzeugbergungen bis in die späten Nachtstunden zog.

Die letzten der 25 Einsatzkräfte kehrten gegen 01:00 Uhr, am Sonntagmorgen, zurück in den Ortsverband. Der Verkehrsunfall war auch die Bewährungsprobe für den neuen Gerätekraftwagen und die 50KvA Netzersatzanlage mit Lichtmast. Beide Fahrzeuge hatten ihren ersten Einsatz.

 

Einen TV-Bericht über den Einsatz gibt es in der Mediathek vom ZDF (ab Minute 09:02)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: