Oldenburg, 13.09.2019

Einsatz: Evakuierung 02/2019

Am frühen Nachmittag des 12. Septembers wurde der Ortsverband Oldenburg zur Unterstützung einer Evakuierung im Oldenburger Stadtgebiet alarmiert. Rund 40 Kräfte unterstützten bei der Evakuierung der etwa 7900 betroffenen Bürgerinnen und Bürgern.

Bei Bauarbeiten auf dem Oldenburger Fliegerhorst wurde erneut eine alte Fliegerbombe, aus dem zweiten Weltkrieg, gefunden. Die 250 Kg Bombe machte eine Evakuierung in 1000 Metern Radius um die Fundstelle herum notwendig. Aufgabe der THW-Kräfte war die Unterstützung der Ortsfeuerwehren bei dem Informieren der Anwohner.

Die Helferinnen und Helfer klingelten an den Haustüren der betroffenen und baten sie ihre Wohnungen zu verlassen. Eine durch das DRK eingerichtete Betreuungsstelle diente als Anlaufpunkt für die Evakuierten.

Gegen 22:20 Uhr konnte die Bombe entschärft und die Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden. Ein besonderer Dank gilt an diesem Abend den Angehörigen unserer Einsatzkräfte, die bis in die späten Abendstunden ihren Familienmitgliedern die Teilnahme an dem Einsatz ermöglichten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: