21.06.2017, von Axel Brandt

Ein erfolgreiches, arbeitsintensives Wochenende

Das vergangene Wochenende hatte für den Ortsverband Oldenburg eine Menge zu bieten...

Es begann am Freitag, den 16.06., frühmorgens mit der Abfahrt unserer Helfer Marcus Schwerendt, Kai Bischoff und Ann-Kathrin Jähnke sowie dem Junghelfer Tristan Farinella zur Ideen Expo nach Hannover. Die zweijährig stattfindende Expo soll Schüler bei ihrer Berufswahl unterstützen. Das THW ist jedes Mal mit einem Stand vor Ort und Informiert Kinder und Jugendliche über das Technische Hilfswerk und die Mitwirkungsmöglichkeiten. Viele Besucher begeisterten sich für die zahlreichen Stationen am Stand. Deichbau, Hydraulik-Spreizer oder Rollgliss um nur einige Beispiele zum mitmachen zu nennen.

Am darauffolgenden Samstag fand die reguläre Standortausbildung im Ortsverband statt; der technische Zug, die Fachgruppen Räumen und Infrastrukturen sowie die Fachgruppe Führung und Kommunikation führten ihre Fachausbildung von 8 bis 16 Uhr durch. Gleichzeitig wurden, wie schon am 10.06., Tische und Bänke zu dem sogenannten Afrika Cup des Integrationsvereins Oldenburg gebracht, die den Ortsverband um Unterstützung gebeten haben. Der Afrika Cup ist ein Fußballturnier von Deutschen und Nichtdeutschen und wird an zwei Samstagen durchgeführt. Der Rücktransport der Tische und Bänke erfolgte um 21 Uhr am gleichen Tag. 

Außerdem hat der Ortsverband ebenfalls am 10.06. abends dem Rotaract Oldenburg die Gelegenheit gegeben, mit ca. 20 Personen einen Grillabend zu veranstalten. Rotaract ist die Jugendorganisation der Rotarier und hat sich zum Ziel gesetzt, sich ehrenamtlich für soziale Projekte in Oldenburg und Umgebung zu engagieren. Als Dank für unsere Unterstützung bedankte die der Rotaract mit einer sehr großzügigen Spende i.H.v. 300,- Euro für den THW Helferverein Oldenburg.

Damit war das Wochenende aber noch nicht zu Ende:

Am Sonntag richteten die Footballer der Oldenburg Knights im Rahmen des Heimspiels gegen die Hamburg Pioneers eine Veranstaltung unter dem Motto „salute to service“ aus; es wurden Hilfsorganisationen aller Art eingeladen, sich vor und nach dem Spiel zu präsentieren. So sollte einfach Danke gesagt werden für die ehrenamtliche Arbeit, die so viele Menschen nebenberuflich leisten. Leider war das THW der einzige Vertreter vor Ort. Der Ortsverband war mit einem GKW I, einem Infostand und dem Spiel „Kisten stapeln horizontal“ im Marschwegstadion und nutzte die Gelegenheit, sich öffentlicht zu präsentieren.

Trotzdem war auch dies eine erfolgreiche Aktion, die dazu beiträgt, das THW Oldenburg in der Stadt präsenter darzustellen.

 

„Das Wochenende war sehr intensiv und nur durch den Einsatz vieler Helfer möglich, die uns zusätzlich zu ihren eigentlichen THW Aufgaben unterstützt haben“, sagt der stellvertretende Ortsbeauftragte Axel Brandt. Er bedankt sich bei allen Helfern für das Engagement und besonders bei dem Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit, Marcus Schwerendt, für die vielen Abstimmungen und Koordinationen im Vorfeld der Maßnahmen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: