Oldenburg, 06.04.2020

Digitaler Dienstsport in Oldenburg

Corona-Zeit bedeutet für die Allermeisten viel mehr Zeit zu Hause. Im THW ist man bereits auf digitale Alternativen zu regulären Diensten umgestiegen. Was aber macht man aus dem, aktuell im THW heranwachsenden, Dienstsport? – Die Lösung: Der Dienstsport wird ebenso in die digitale Welt übertragen. Ein erster Probelauf fand am vergangenen Donnerstag in Oldenburg statt.

Home-Office, Quarantäne und physische Distanz, alles das trägt zu deutlich weniger Bewegung im Alltag bei. Mit einem neuen Konzept setzt der Ortsverband Oldenburg nun, unter Federführung des Bereichsausbilders für Atemschutz und CBRN, Daniel Kaszanics, gemeinsame Sportübungen für Zuhause um.

Per Videokonferenz werden unterschiedliche Fitnessübungen durch einen Anleiter erklärt und präsentiert. Im Anschluss haben die zuschauenden Helferinnen und Helfer die Möglichkeit, die Übungen im eigenen Haushalt nachzumachen. Die Bandbreite der Übungen startet bei aufwäremenden dehnen und geht über Box-Grundhaltungen bis hin zum laufen im eigenen Wohnzimmer.

Alle Übungen werden so gestaltet, dass sie mit wenig Material in den eigenen vier Wänden nachgemacht werden können.

Nach dem erfolgreichen Piloten wird das Projekt in den kommenden Wochen auf einen wöchentlichen Dienst ausgeweitet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: